Direkt zum Inhalt springen
Direkt zum Inhalt springen

Wir haben es geschafft!

Die Dreifaltigkeitskirche ist ab sofort wieder für Gottesdienste, Konzerte und Besuche zugänglich.

 

Mit einem bunten und lebendigen Gottesdienst für Groß und Klein mit vielen Mitwirkenden aus der Gemeinde haben wir die Wiedereröffnung gefeiert.
Hier die Textbeiträge und Bilder zum Festgottesdienst

Mehr als zwei Jahre war die Kirche geschlossen. In dieser Zeit wurden Elektrik, Brandschutz, Fußböden und Kirchenbänke erneuert. Dann war die Kunst in der Kirche dran. Denn Altar, Kanzel und die direkt auf Holzemporen und Holzdecke gemalten Bilder hatten in der Vergangenheit deutlich gelitten. Sie waren teilweise so verrußt und verschmutzt, dass sie eine Auffrischung dringend nötig hatten.

Jetzt strahlt ein großer Teil wieder. Mehr als ein Drittel  der Emporenbilder mit biblischen Szenen aus dem Alten und Neuen Testament sind bereits restauriert. Und auch etwa die Hälfte der Deckenbilder. Am Ende wird die gesamte Innenrenovierung  rund 2,1 Millionen  Euro kosten. Zwar fördern Bund, Land und die Stadt Speyer die Restaurierung der barocken Stadtkirche. Aber dennoch müssen Kirchengemeinde und Bauverein einen großen Teil selbst aufbringen. 

Im Januar wird die Restaurierung der übrigen Decken- und Emporenbilder beginnen. Derzeit fehlen allerdings noch rund 100.000 Euro, um allen ihre alten Farben zurückzugeben.  Wir suchen deshalb weiter nach Schutzengeln, die uns dabei finanziell unterstützen.

Weitere Aktionen rund um die  Restaurierung unserer Kirche:

Ab sofort gibt es das Jubiläumsbuch "Dreihundert Jahre Dreifaltigkeitskirche". Zahlreiche Autorinnen und Autoren haben sich intensiv mit dem Gebäude, aber auch mit den Menschen, die eng damit verknüpft sind, beschäftigt. Herausgekommen ist ein informatives, sehr kurzweiliges und reich bebildertes Buch über die Dreifaltigkeitskirche und ihre abwechslungsreiche Geschichte. Das Buch kostet 24,80 Euro.